Herren

 Fabes TW hp

 

Damen

lenakretzer

Jugend

einlaufe1

HSV-Damen schlagen sich selber
Unnötige Auftaktniederlage

Die HSV-Damen haben ihr Premierenspiel in der Rheinland-Liga mit 25:27 gegen die HSG Mertesdorf-Ruwertal verloren.
Die Mannschaft startete nervös in die Partie. Anstatt 4:2 stand es in der 5.Minute nur 2:2, da bereits 2 Tempogegenstöße misslungen. Erst in der 15.Minute schaffte man mal den Ausgleich zum 6:6, aber der Gegner konnte sofort wieder auf 6:9 davonziehen. Die Abwehr stand oftmals durch fehlende Absprachen nicht so stabil wie sonst. Bis zum Pausenstand von 12:14 wechselten sich die Mannschaften mit Tore werfen ab.
Anfang der 2.Halbzeit kam die stärkste Phase der HSV-Damen mit 3 Toren in Folge. Katrina Helf traf mit ihrem 6.Tor zur ersten, aber auch einzigen Führung in diesem Spiel (15:14 in der 34.Minute). Die HSVlerinnen agierten weiter nervös, konnten Überzahlen nicht nutzen, sondern liefen dem 1-3 Tore-Rückstand ständig hinterher. Die Abwehr stand zwar nun besser, viele Bälle konnten erobert werden, wurden dann aber überhastet dem Gegner direkt wieder in die Hände gespielt..
Beim Stand von 24:25 in der 58.Minute war Spannung angesagt. Die HSV war wieder mal in doppelter Überzahl. Leider machte aber der Gegner das Tor. Am Ende verlor man mit 25:27.
Fazit von Trainer Joa Helf: „Schade, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. Die Einstellung der Mädels hat gestimmt, und die Chancenverwertung war verbessert. Natürlich dürfen wir in einem so engen Spiel nicht vier Siebenmeter verwerfen und Gegentore in eigener Überzahl bekommen anstatt selbst zu treffen. Daher ist noch viel Luft nach oben, und gegen Daun wollten wir es besser machen. Leider müssten wir das Spiel coronabedingt absagen, da einige unserer Spielerinnen im Kreis Neuwied wohnen und keinen Kontaktsport ausüben dürfen.“

Spielfilm: 0:1, 2:2, 3:5, 6:6, 7:10, 12:14 – 15:14, 16:16, 16:18, 20:21, 24:25, 25:27

Es spielten:
Lena Dötsch, Victoria Patz, Tamara Rother (alle TW), Benita Al-Dahouk (1), Luzia Daun (2), Elisa Helf (3), Katrina Helf (8/1), Lena Kretzer (4), Deliah Mehlem, Mara Mußhoff (1/1), Paula Peter (3), Nadine Reimer, Lara Stein (3/2)

TOP